Sonntag, 31. August 2014

Was ist eigentlich ein Gamer?

In Anschluss an das ganze Debakel rund um Anita Sarkeesian, andere Frauen in der Videospielbranche und die Social Justice Warriors stelle ich mir nun die Frage: Was ist eigentlich ein Gamer? Bin ich noch einer? Sind meine Freunde welche? Und stehen wir nicht über einer Definition die sich die Industrie so gerne wünscht?

Der Sarkeesian Effekt

Es war schon seit einigen Wochen mein Plan den Blog wieder ins Rollen zu bringen, ursprünglich motiviert durch die liebe Chaosmacherin. Doch das Thema bei dem ich mir dann gesagt hab "jetzt muss ich doch auch mal was loswerden", waren die erschreckenden Meldungen über Zoe Quinn, Anita Sarkeesian, den "Social Justice Warriors" und der unglaubliche Hass und Sexismus der ihnen entgegen schlägt. Was ist bloß los mit diesen Leuten?!

Back in Blog

Es ist über vier Monate her, dass ich zum letzten Mal etwas an dieser Stelle geschrieben habe. Das tut mir leid. Inzwischen habe einen feste Anstellung und da bleibt einfach weniger Zeit für private Dinge.

Es gilt auch weiterhin, dass die Themen für die ich diesen Blog ursprünglich begonnen hatte, nämlich die leidige Killerspiel-Debatte und die Zensur des Mediums in Deutschland, aus meiner Sicht immer noch erledigt sind. Mit einigen sehr wenigen Ausnahmen ist die Killerspiel-Debatte wirklich zu einem ruhigem Ende gekommen und was die Zensur anbelangt... naja, ihr wisst schon.

Dennoch wollte ich diesen Blog, der immerhin mein Start in die Welt des (Spiele-)Journalismus war, nicht einfach so verkümmern lassen. Ich habe immer noch so viel zu sagen bzw. schreiben und nur wenig davon passt in das Angebot von Games!.

Ich kann nicht versprechen, dass es hier bald mehr Content geben wird, aber ich werde es auf jeden Fall versuchen. Und ich hab auch schon was womit ich anfangen möchte.

Montag, 21. April 2014

Picture My Day-Day #15

Ich mag den "Picture my Day-Day". Fotografiere eh ständig und der PMDD ist eine tolle Gelegenheit seinen Alltag mit anderen Leuten zu teilen. Was ich nicht wirklich teilen konnte war die Aussage, dass der Ostersamstag ein Tag sei, "an dem eigentlich auch jeder Zeit findet...", denn als Einzelhändler ist man an so einem Tag schon schwer beschäftigt. Deswegen gibt es für den Zeitraum zwischen 10:00 und 18:00 Uhr fast nur Fotos meiner Mittagspause, bevor ich ins wohlverdiente Oster-Wochenende fahren konnte.

















Wie üblich könnte ich zu jedem Bild noch einiges schreiben, aber ich finde es ist schöner, wenn man sie so auf sich wirken lässt. Ich kann aber sagen, dass mir das Bauen des Lego Models viel Spaß gemacht hat. ^^

Freitag, 18. April 2014

The at some times surprisingly awesome amazing Spider-Man

Wenn Kino und Verleih tatsächlich mal so zusammen arbeiten, dass ich einen modernen Superheldenfilm zum Start in 2D sehen kann, kann ich natürlich nicht nein sagen. Ich hab mich aber auch wirklich auf The Amazing Spider-Man 2 gefreut, obwohl sich Sony wirklich viel Mühe gegeben hat, einen Großteil des Films vor dem Start zu spoilern. Es gab einige Dinge die ich ziemlich doof fand, aber auch viele Dinge die mehr sehr gefallen haben.


Mittwoch, 16. April 2014

3D Kino und merkwürdige Vorführungszeiten

Nein, ich habe meinen Feldzug gegen 3D Kino nicht beendet. Wie immer gehe ich sehr gerne ins Kino, doch seit dem G.I. Joe Desaster verzichte ich völlig auf 3D Vorführungen. Letzte Woche habe ich The Lego Movie gesehen. Er war fantastisch, so nebenbei erwähnt. Allerdings musste ich mir dafür zwei Stunden am Nachmittag frei nehmen, denn der Film lief nur Nachmittags in 2D. Das ist nicht das erste Mal, dass mir sowas auffällt. Bei Kinderfilmen gibt es zwar oft eine 2D Fassung, die wird aber häufig nur Nachmittags gezeigt. Um mir diese Situation genauer erläutern zu lassen habe ich mal wieder eine Mail an die Cinemaxx Verwaltung geschrieben und bin dabei nebenbei auf eine sehr interessante Information gestoßen.