Samstag, 29. März 2014

Könnte schlimmer sein

Nach zahlreichen Leaks, Ankündigungen und Set-Fotos gibt es endlich einen Trailer zu dem von Michael Bay produzierten Teenage Mutant Ninja Turtles Film. Ich bleibe jetzt einfach mal vorsichtig optimistisch.


Here's the trailer dudes and dudettes:



Es beginnt mit einem ominösem Monolog von William Fichtners Shredder. In einem stark an The Amazing Spider-Man erinnernden Twist steht er (zusammen mit April O'Neils Vater) hinter der Erschaffung der Turtles. Das ist ein Teil der mich bisher einfach nur stört. Klar, die Origin Story der Turtles wurde schon oft verändert. Mal ist das Ooze irdischen, mal außerirdischen Ursprungs. Es gibt auch Versionen in denen der Shredder ein entscheidender Faktor in der Erschaffung der Turtles war. Doch ein Punkt hat sich in 30 Jahren TMNT nie verändert: Ihre Verwandlung war ein Unfall. Dieses ganze "we wanted to create heroes"-Zeug klingt einfach zu... generisch. Aber ich schätze mal purer Zufall ist nichts mehr für moderne Superheldenfilme.


Dann wäre da noch Eric Sachs selbst. Zwar versucht man dem Charakter einen asiatischen Hintergrund zu geben, aber ich ärgere mich immer noch sehr darüber, dass Shredder jetzt weiß ist. Der Foot Clan sieht auch nicht so wahnsinnig Ninja-artig aus. Wer weiß welche Rolle Splinter am Ende in diesem Film erfüllen wird?

In einem kurzem Shot sehen wir wie die Turtles ihre Panzer im Kampf einsetzen. Donatello schleudert Raphael in einem Humvee, der durch den Aufprall einen Totalschaden erleidet. Das sieht schon irgendwie cool aus und deckt sich mit Infos die schon in einem frühen Skript aufgetaucht sind. Ich denke das könnte ganz interessant werden und hilft dem Film sich auf eine interessante Art von früheren Inkarnationen zu distanzieren. Tatsächlich spielen die Panzer nämlich nur eine relativ geringe Rolle im Kampfstil der Turtles.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dieser Gag am Ende, das ist so Mikey. Es passt einfach, ohne in die stark kindische Charakterisierung der Nickelodeon-Serie abzudriften.
Das Gesicht ohne Maske ist ziemlich creepy, als hätte man versucht ein menschliches Gesicht auf den Turtle-Kopf zu übertragen. Parallelen zu Shrek sind ebenfalls nicht weit hergeholt.


Glücklicherweise gibt es noch Kreaturen in diesem Film die noch viel merkwürdiger und unmenschlicher aussehen als die mutierten Schildkröten.



Tatsache ist, ich werde mir diesen Film höchstwarscheinlich ansehen, aus dem selben Grund warum mein Bruder unbedingt das (übrigens ziemlich dämliche) Robocop-Remake sehen wollte. Ich will sehen was man als nächstes mit diesen Charakteren macht, die mir über die Jahre so sehr ans Herz gewachsen sind. Ich denke die Action wird ganz cool sein, aber ich erwarte nicht, dass der Film es schafft den emotionalen Kern des Franchises zu treffen. Aber hey, wird kaum schlimmer werden als Robocop.


Kommentare:

  1. Irgendwie kann der Film mich nur positiv überraschen. Transformers fand ich auch schon so grottig, da habe ich lieber garnicht erst Erwartungen. Irgendwas wird explodieren und Megan Fox wird ausdruckslos vor sich hin starren.

    Aber dein Vergleich von den Gesichtern ohne Make zu Shrek trifft es wirklich gut :D Vielleicht noch mit einem leichten Schuss Earl Sinclair von den Dinos ;)

    AntwortenLöschen
  2. Der Vergleich ist leider nicht von mir, es war eines der ersten Bilder das aufgetaucht ist, als ich nach Bildern aus dem Trailer gegoogelt habe. xD

    So ähnlich geht es mir mit Transformers: Age of Extinction. Ohne Shia KANN das nur besser werden.

    AntwortenLöschen