Montag, 9. November 2009

One last time...

Angesichts der Tatsache, dass wir uns nun 4 weitere Jahre mit Frau von der Leyen als Bundesfamilienministerin rumärgern müssen, habe ich beschlossen mich ein letztes mal an einem Beitrag für direktzu zu versuchen. Noch ist er nicht veröffentlicht und für den Fall, dass er abgelehnt wird, habt Ihr hier trotzdem was zu lesen:



Sehr geehrte Frau von der Leyen,

vergangenen Mai habe ich zum letzten mal dieses Portal benutzt um ihnen eine Frage zu stellen. Es ging um Indizierung und den strengen Jugendschutz in Deutschland. Sie haben zwar auf meinen Beitrag "geantwortet", nicht aber die zentrale Frage und auch meine Argumente zu dieser Situation wurden von Ihnen völlig ignoriert. Ich hatte mich bemüht, meinen Beitrag "wasserdicht" zu verfassen, um eine klare Antwort von Ihnen zu erhalten. Was ich bekam waren hohle Phrasen.
Leider erlaubten es mir die strengen Bedingungen von Direktzu damals nicht, das Thema sofort wieder anzuschneiden. Doch nun sind einige Monate ins Land gegangen und Sie sind mir immer noch eine ernsthafte Antwort schuldig!

Meine Frage:
Warum müssen Filme und Videospiele, welche von vornerein nur für Erwachsene gedacht sind, und auch im Rest der westlichen Welt eben so gekennzeichnet sind, für den deutschen Markt angepasst werden um hier das offizielle "ab 18"-Siegel zu erhalten um so der gefürchteten Indizierung zu entgehen.
Oder anders gefragt: Warum dürfen Medien die "keine Jugendfreigabe" haben, denn bitte sehr kein jugendgefährdendes Material enthalten?

-

In meinen Augen ist die aktuelle Gesetzeslage ein Eingeständnis dafür, dass das System der USK bzw. FSK nicht funktioniert. Warum sonst sollte Ware vor minderjährigen Kunden "versteckt" werden müssen, wenn diese doch sowieso nicht von ihnen erworben werden dürfte, egal ob indiziert, oder "nur" ab 18? Es ist ja nicht so, dass schon die Verpackungen jugendgefährdend sind. Im Zeitalter des Internets erscheint mir auch das mit der Indizierung einhergehende Werbeverbot äußerst sinnlos.
Weitere Argumente finden Sie in meinem letzten Beitrag:
http://www.direktzu.de/vonderleyen/messages/20904

Ich hoffe, dass Sie mir dieses mal eine ernsthafte und ausführlichere Antwort geben können und nicht nur um den heißen Brei herumreden.

Konrad Huber



Es gibt außerdem einen Beitrag über die kürzliche Indizierung des neuen Rammstein Albums.

Kommentare:

  1. Deinen Beitrag finde ich für sehr gut und Respekt! Auch ist es lobenswert. ^^

    Echt eine Blamage für Frau von der Leyern, weil sie einfach halt zu kurz geschrieben hat.

    Du hast vollkommen recht. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Unter die Antwort von Frau von der Leyen hätte ein Deutschlehrer wahrscheinlich geschrieben: Thema verfehlt!
    Meiner Meinung nach hat sie einfach keine passenden Argumente und redet daher um den heißen Brei drumherum...

    AntwortenLöschen
  3. Argh! Ich hab ein Fragezeichen vergessen!

    AntwortenLöschen