Sonntag, 1. August 2010

Fable II - der Verriss


Als ich angefangen habe für GU über Fabel III zu berichten, hab ich mir gedacht, eigentlich wäre das eine gute Gelegenheit endlich mal den zweiten Teil von Molyneux' Fantasy-Saga zu spielen. Teil 1 hab ich nur minimal gespielt, aber der zweite Teil hat richtig gute Kritiken bekommen (89 auf Metacritic, was schon verdammt gut ist), also dachte ich mir, ich guck mir das mal genauer an. Hätt ich es bloß besser sein lassen... denn Fable II fucking sucks!

Hier der Verri.. ähm, ich meine Review.

Kommentare:

  1. "Zehn fucking Jahre verbringt man als Sklave für einen Schurken, der gar nicht weiß, dass ihr da seid. Bis auf einmal der besagte Held eine Möglichkeit findet das Halsband zu zerstören "
    Das war in Fable 1 auch schon so aber dort für 2 Jahre im Knast. Dies ist so das Bescheuerste an Story was man eingebaut hat. Und ich habe viel versucht um im ersten jahr gleich das Richtige Buch mit dem Zellenschlüssel zu öffnen, aber es geht nicht man kann den Schlüssel nicht gleich finden. Ansich ein beschiss des Spielers duch die Entwickler.
    -
    "dass ich wieder zurück bin, sollten sie sich mit den Nachzahlungen ziemlich ins Zeug legen."
    LOL
    -
    "Wenn man viel Magie benutzt, dann ist der eigene Körper irgendwann von blauen Linien überzogen."
    Sieht doch cool aus hatte Tron ja auch ;-P
    -
    Sagen wirs mal so, dass Fable 1 auch nicht besser war eine Story die man in der Pfeife rauchen kann und Figuren denen man Praktisch selbst gerne die Gurgel umgedreht hätte...
    Für eine der Fable NPCs kann man was empfinden denn es gibt wie vor Green erwähnt keine Interaktion (außer das Anpfurzen).
    In Fable 1 konnte man die eine besondere heiraten, aber es hatte keine Auswirkung genau so wie die 5 anderen Ehefrauen in jeder Stadt...
    -
    Da wünscht man sich wieder ein Baldurs Gate 2 in den man die kleine Elfe schwängern kann, dass waren ja noch RPGs. Entscheidungen sollten Auswirkungen haben damit man Spiele endlich erst nehmen kann ansonsten ist es nur Kinderspielzeug...
    -
    Happy Coding.

    AntwortenLöschen
  2. Fable I hab ich nur für ne Stunde oder so gespielt, aber ich kann mich zur Zeit nur schwer für Last Gen Spiele begeistern. Last Last Last Gen, ja, aber Xbox Titel eher weniger.
    Aber nach dem was ich gehört hab ist der Plot da wohl noch echt noch schlimmer. WAs mich so gestört hat am ersten Teil war die lächerliche Spielstruktur: "Hero, there is a new quest for you at the guild." Was ist das hier? RPG Parody 101?

    AntwortenLöschen
  3. Wieso dass haben sie doch erklärt, dass man mit dem Heldensiegel komunizieren kann.(leider kann der Held nur Pfurzen...) ^^ Aber die Storywendungen waren alle mehr oder weniger Mist. Das ist eins der Spiele die ich Maximal einmal im Jahr durch cheate da normales Spielen zulange dauert und keinen Spaßwert hat. (so verdammt linear).
    -
    Happy Coding.

    AntwortenLöschen
  4. Ich rede vom Gesamtkonzept. Ich bin es gewohnt Helden zu spielen die Quests übernehmen, aber bisher war noch kein Spiel so... unsubtil dabei, mir diese Situation darzulegen.

    AntwortenLöschen
  5. naja bei Oblivion und Morowind gibt es auch die Gilden und ihre Quests, da geht man halt auch hin wenn die letzte Quest abgeschlossen wurde.
    Ich fand dies nicht so ungewöhnlich, dass man immer Gerufen wurde wenns eine Quest gab.
    -
    (Man hätte es nicht Quest sondern Aufgabe oder Herausforderung nennen sollen. "Eine neue Aufgabe erwartet euch!")
    -
    Happy Coding.

    AntwortenLöschen