Montag, 3. Juni 2013

Kids these days...

Kommt mich ein 10-jähriger Junge besuchen und will sich ein Spiel ausleihen, findet aber alle meine Vorschläge doof. Keine Pointe.

Okay, vielleicht erst etwas Einleitung. Ein guter Freund von mir leiht sich gerne Spiele von mir aus (Hey, Microsoft! Das ist doch genau euer Markt, oder?). Ich hab eine große Sammlung und teile gerne, also passt soweit alles. Er ist aber nicht das einzige Mitglied seiner Familie, dem ich ab und ein Spiel ausleihe. Sein Vater z.B. spielt sehr gerne Zelda und auch sein kleiner Bruder ist ein begeisterter Zocker. Dieser Junge, nennen wir ihn einfach mal W., ist 10 Jahre alt und hat mich heute Abend angerufen und gefragt, ob er sich nicht mal wieder ein Spiel ausleihen könnte, weil er seine im Moment alle langweilig findet. Also hat er kurz bei mir reingeschaut um sich etwas auszusuchen. Nur, dass er nix gefunden hat. So gar nix.
W. hat wie bereits erwähnt einen großen Bruder und einen Vater der sich auch mit Games auskennt, hat also auch schon ab und zu mal ein Spiel erlebt, das er nicht alleine legel hätte erwerben dürfen. Es gibt auf jeden Fall reife Menschen in diesem Haushalt die einen Überblick darüber haben was er wann spielt.

Die meiste Zeit spielt W. aber eh altersangemessene Sachen, wie Lego Batman oder Inazuma 11. Auf jeden Fall gehen wir also meine gesammelten Xbox-, Wii- und DS-Sammlung durch und suchen nach einen Spiel für W., aber nichts gefällt ihm. Sonic Generations interessiert ihn nicht, Prince of Persia kennt er schon einen anderen Teil und Spider-Man mag er nicht (ein 10-jähriger der Spider-Man nicht mag, stellt euch das mal vor).
Zwar hat er einen Gamecube und eine Wii die Cube-Spiele abspielen kann aber "Gamecube mag ich nicht". Auch meine Gameboy-Sammlung hatte nichts zu bieten weil "das ist schon so lange her, dass ich Gameboy gespielt hab". Und das Kind ist 10. Zehn for crying out loud. Golden Sun kennt er den 3. Teil, mag den aber auch nicht. Skies of Arcadia hat er mal angefangen, aber nicht weiter gespielt. Die Batman-Spiele dieser Konsolengeneration kennt er schon alle.

Ich denk mir halt, was hab ich in dem Alter gespielt und was würde mir gefallen. Es waren viel Gameboy-Sachen dabei, aber wenn W. Inazuma 11 spielt, kann man ihm ja auch mal ein klassischeres RPG vorsetzen. Aber die Mario RPG-Sachen interessieren ihn nicht und FF6 ist nach heutigen Maßstäben zu träge. Eine PS1 hat er nicht, also fallen FF7 bis 9 aus.

Als ich ihn dann frage was für eine Art Spiel er denn spielen wollte meinte er "irgendwas mit Kämpfen und laufen". Habe kurzzeitig überlegt, ihn mit Absprache seines Bruders mal an Devil May Cry zu lassen, aber denn kennt er schon aus Marvel vs. Capcom und findet ihn langweilig. Dante! Langweilig!
Letztlich hat er mein Haus mit drei Games verlassen: Captain America: Super Soldier, weil irgendein Superheldenspiel musste sein. Kid Icarus: Uprising, weil das  hat ihn eh interessiert und The Whispered World, weil Point & Click-Adventure sind gut für die Seele.

1 Kommentar:

  1. Najo. Dante und Spiderman sind ja echt langweilig. *Seriousmode*

    AntwortenLöschen