Freitag, 6. April 2012

Return of the Mass Effect ending

So, jetzt haben wir es offiziell: Im Sommer veröffentlicht Bioware den (kostenlosen) Mass Effect 3 Extended Cut-DLC. Dieser wird allerdings, so erklärt Bioware in einem F.A.Q., die bisherigen Enden (oder auch nur Ende, wenn ihr farbenblind seid) nicht verändern, sondern sie mit einer Reihe von zusätzlichen Zwischensequenzen und Epilogen erweitern. Jennifer Hale, die Stimme von FemShep, hat bisher noch niemand was dazu gesagt, was vermutlich bedeutet, dass Shephards letzte Momente und das Schicksal der Galaxis (nämlich am Arsch) so bleiben wie sie sind.

Bioware will das Ende nicht ändern. Das ist ihr gutes Recht. Und dass wir tatsächlich einen erweiterten Epilog bekommen ist schön. Wenn wir sehen was nach den verschiedenfarbigen Explosionen mit der Erde, der Flotte, Garrus, Tali und all den anderen Charakteren passiert, ist zumindest einer der Kritikpunkte abgehakt.

Aber wie schon anderswo gesagt, kann ich einfach nicht glauben, dass das Ende von Mass Effect 3 von den selben Leuten geschrieben wurde, die mich in den 30 Stunden zuvor so großartig unterhalten haben. Ich werde mich demnächst noch mit 2 Kollegen von Gamersunity zusammen setzen und ausführlich über das Ende diskutieren. (Dem Sir Uruk hat es angeblich sogar gefallen. )
Es macht einfach keinen Sinn! Es untergräbt alles was wir bis an diesem Punkt getan haben. Es bedeutet Genozid für mindestens zwei der an der Befreiung der Erde beteiligten Völker. Das Synthesis-Ende ist ein Weltraum-Zauberei Deus Ex Machina wie ich es noch nie erlebt habe! Und dann dieses verdammte Kind!!!
Ich freue mich auf den DLC. Aber kein Epilog der Welt kann dieses Ende retten.

Kommentare:

  1. hm, evtl. solltest du dich mal mit dem echten Leben so beschäftigen wie mit diesem Zeug?? Macht es dich nicht nachdenklich, dass dir diese Sachen, von denen du hier schreibst so nahe gehen? Das sind nur dämliche Spiele und Filme, nichts weiter... *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ganz ehrlich, du fühlst dich schon ein kleines bisschen besser als andere wenn du sowas schreibst oder? Würdest du sowas auch als Antwort auf eine Buchkritik schreiben, in der sich über schlechte Qualität einer geschriebenen Geschichte (zurecht) aufregt? Ja? Dann beneide ich dich, denn du hast offentlichtlich nicht viele eigene Probleme. Nein? Dann willkommen im 21. Jahrhundert. *kopfschüttel*

      Löschen
    2. Ich hab echt 'ne Weile überlegt ob ich auf diesen Kommentar antworten soll.

      Niemand hat irgendwann gesagt, dass ich keine anderen Probleme habe. Die habe ich. Aber das geht nur die Leute was an, von denen ich möchte, dass sie etwas angeht. Auch wenn ich mich thematisch hier immer etwas weiter ausbreite, geht es mir primär um eine Handvoll Themen. Themen bei denen ich mich auskenne, die mir am Herzen liegen und bei denen ich glaube etwas Sinnvolles beisteuern zu können.

      Soll ich über Atommüllendlagerung schreiben? Oder über Menschenrechtsverletungen in China? Die Schuldenkrise? Wären das die Probleme des 21. Jahrhunderts von denen du sprichst? Ich habe nie gesagt, dass mich diese Probleme nicht beschäftigen würden, aber ich glaube nicht, dass ich etwas Sinnvolles dazu beitragen könnte.
      Ich würde ja sagen, dass es mir leid tut, dass du hier nichts darüber lesen kannst, aber das tut es nicht.
      Ich verbringe einen Großteil meiner Freizeit mit Videospielen und Filmen. Möglicherweise mehr als ich sollte. Und ich schreibe darüber weil es mir wichtig ist. Und anderen Leuten ist es auch wichtig, sonst hätte ich nicht die Leser die ich hätte. Es trifft vielleicht nicht mehr ganz den Nerv den es vor 2 Jahren traf, als das AAW auf Hochtouren lief, aber noch mache ich es.

      Und wenn dir das nicht passt, wenn du nur hier her kommst um mir zu sagen, dass ich über "dämliches Zeug" schreibe, dann kannst du mich mal am Arsch lecken.

      Ich würde ja sagen ab sofort werden hier keine Trolle mehr gefüttert, aber ich glaube dafür mangelt es mir an Selbstbeherrschung.

      Löschen
    3. Ähm, ich schrieb das als Antwort auf den Kollegen der schrieb "solltest du dich mal mit dem echten Leben so beschäftigen wie mit diesem Zeug??"
      Dachte das ist klar wenn ich bei seinem Kommentar auf Antworten klicke.
      Um das nochmal klar zu stellen, ich stimme dem Inhalt des Hauptartikels dieser Seite voll und ganz zu und finde es lächerlich einen solchen Blog zu besuchen und sich dann darüber zu beschweren, dass sich der Auther nicht mit wichtigeren Dingen beschäftigt.

      Löschen
    4. Oh.

      ...

      Ja...

      Und genau deshalb benutzt man im Internet mindestens Nicknames. Es klang ähnlich und war auch von "Anonym". Was soll ich denn da machen.

      Okay,Kommando zurück Leute. Der Post von mir war sinnlos. xD

      Löschen
    5. Ok, ab jetzt mit Nickname. Versprochen. ;-)

      Löschen
  2. Sorry, aber weswegen liest du diesen Blog? Niemand hat gesagt, dass mir andere Sachen nicht nahe gehen. Aber über die schreib ich hier nicht. Ich schreibe lieber über "dieses Zeug".

    AntwortenLöschen