Montag, 5. Dezember 2011

Virtuelle Kriegsverbrechen

Call of Duty: Modern Warfare 3 ist scheiße erfolgreich. Das erste Modern Warfare hat den Militärshooter zu dem Entertainment-Giganten gemacht der er heute ist. Viele haben versucht den Erfolg zu kopieren. Homefront war nichts anderes als THQs Versuch ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Ebenso EAs Medal of Honor-Reboot. Und doch kam, zumindest wenn man den Verkaufszahlen nach geht, nie jemand an die Modern Warfare-Reihe selber ran.
Auch wenn Handlung und Szenario immer etwas varieren, ist das Zentrum der Spiele doch immer noch, in Mangel eines anderes Wortes, moderne Kriegsführung. Man kriecht durch den Dreck, fährt Panzer etc.

Und das Rote Kreuz will jetzt untersuchen, ob sich diese Spiele an die Genfer Konvention halten.

Video games and IHL: how should the Movement take action?

While the Movement works vigorously to promote international humanitarian law (IHL) worldwide, there is also an audience of approximately 600 million gamers who may be violating IHL in the virtual world. Exactly how video games influence individuals is a hotly debated topic, but for the first time, Movement partners discussed their role and responsibility to take action against violations of IHL in video games. In a side event, participants were asked: “what should we do, and what is the most effective method?” While National Societies shared their experiences and opinions, there is clearly no simple answer. There is, however, an overall consensus and motivation to take action.

Was kann man dazu groß sagen? Uh, ich hab 'ne Idee! Ich poste einfach dieses Video von der Folterszene aus Call of Duty: Black Ops :D

Gute Nacht liebe Leute!

Kommentare:

  1. Kam diese Schnappsidee nicht schon mal auf? Konsequenterweise müsste man dann doch auch kritisieren, dass es in Games, die in einem geschichtlichen Kontext angesiedelt sind, Sklaven und Leibeigene gibt.

    Aus meiner Sicht gehören Kriegsverbrechen auf jeden Fall in Computerspiele mit Gegenwartsbezug, weil es eben auch Kriegsverbrechen gibt. Allerdings sollten sie nicht unbedingt relativiert oder gar gutgeheißen werden.

    PS: Wäre das kein Beitrag für das Planet-Label gewesen?

    AntwortenLöschen
  2. On Topic: Kriegsverbrechen relativieren ist ein guter Punkt. Denn so kommen wir zwangsläufig wieder in die Position des "bösen" Protagonisten. Allerdings hat man in CoD hier keine Wahl wie in Fallout oder Fable, da die Situation auf ein QTE reduziert wird.

    AntwortenLöschen