Sonntag, 7. Juni 2009

Kontakt mit Regine Pfeiffer

Regine Pfeiffer, für die die es nicht wissen, ist die Schwester von Dr. Christian Pfeiffer und freie Mitarbeiterin des KFN. Seit April diesen Jahres dokumentiert sie ihre eigenen Erfahrungen und Forschungsberichte in ihrem Blog.
Aber es gibt etwas, was diese Frau von den restlichen Spielekritikern unterscheidet: sie redet mit dem Spielern und hat offenbar schon mehr Erfahrung mit der Materie als so mancher CDU Politiker!
Nachdem sie sich kurze Zeit im Forum von Cynamite und GameStar mit einigen Leuten unterhalten hat, habe ich sie jetzt offiziell eingeladen, sich an einer Diskussion mit mir und den Nutzern des Forums von Stigma-Videospiele zu beteiligen. Dies wird wohl zwar erst Anfang Juli sein, aber es ist dennoch ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn Politiker und Medien weiterhin nicht an konstruktiver Kritik interssiert sind, freue ich mich über jede Gelegenheit, mit Mitgliedern der "Gegenseite" über das Thema Videospiele zu reden.
Ich habe bei Stigma-Videospiele meinen bisherigen Mail Verkehr mit ihr dokumentiert und der Moderator Rey_Alp war so freundlich für die anstehende Debatte ein F.A.Q. zu schreiben damit wir in der Debatte nicht zuviele Sachen wiederholen müssen.

Kommentare:

  1. Die Frau hat einen großen Beitrag in der Taz bekommen. Magst 'nen Scan haben?

    AntwortenLöschen
  2. Dein Blog akzeptiert keine Links. Hab's bei der URL reingesetzt. Der Taz-Artikel ist online!

    Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Den hab ich schon vor Wochen gelesen, der hat mich erst auf die Idee gebracht :)
    Aber trotzdem danke.

    AntwortenLöschen