Mittwoch, 20. Oktober 2010

Ein hoffnungsloser Fall

Wisst ihr, ich gebe mir wirklich Mühe bei dem was ich hier mache. Ich schreibe nicht über Indizierung, Zensur und "Killerspiel"-Debatte weil ich so viel Spaß dran habe, sondern weil das ein Thema ist, das mir wirklich wichtig ist. Und ich diskutiere wirklich gerne mit Leuten die anderer Meinung sind als ich. Anderen Gamern muss ich nicht erklären warum ich so gerne zocke, die haben alle ihre eigenen Gründe. Deswegen bemühe ich mich so, Texte an Leute zu schreiben die mit Videospielen weniger anfangen können.

Als ich im letzten Sommer die Diskussion mit Regine Pfeiffer ins Rollen brachte, dachte ich wirklich ich könnte was bewirken. Ihren Texten nach zu urteilen, schien sie einfach nicht zu verstehen, worum es in manchen Spielen geht, was Spieler daran so reizt und ich hatte die Hoffnung ihr dies zu erklären.

Nach dem Beitrag bei Frau TV letzten Monat, habe ich wieder Kontakt mit ihr aufgenommen, aber das war nicht so wahnsinnig ergiebig. Eigentlich wollte ich ihr unbedingt noch mal schreiben, ein bisschen weiter argumentieren, aber ich hab es aus diversen Gründen nicht geschafft. Ihr habt es möglicherweise mitbekommen, wie aktiv ich in den letzten Wochen hier und auf GU war und da hat es einfach nicht mehr reingepasst.

Jetzt bin ich an dem Punkt, wo es eigentlich egal ist. Frau Pfeiffer hat mal wieder selbst einen Blog Post verfasst, um auf die vielen Anschuldigungen einzugehen, die sie zu ihrem Fernsehbeitrag erreicht haben. Ich bin grade zu erschöpft um mich mit jeder einzelnen auseinander zu setzen, deswegen beschränke ich mich auf folgenden Abschnitt:


Der alte Jude auf der Brücke:

Sie hatten verschiedene Erklärungen dafür gefunden, dass der alte Jude hier auf dem Brückengeländer sitzt. Ohne, dass Sie das Bild gesehen hatten, waren Sie der Meinung, hier würde sich jemand ausruhen. Schauen Sie es sich an und geben Sie mir EINEN vernünftigen Grund für das Arrangement. Der Jude sitzt hier ausschließlich, um rassistische Gewalt zu ermöglichen. Welchen realistischen Grund sollte es sonst für diese absurde Platzierung geben?

Okay, es gibt also in GTA4 eine Szene in der "ein Jude" auf einer Brücke sitzt. Frau Pfeiffer will eine realistische Begründung für dieses Szenario. Wie wäre es hiermit: Dieser Jude der dort auf der Brücke sitzt ist ein austauschbarer NPC. Es ist VÖLLIGER ZUFALL, dass er in dieser Szene so aussieht. Wenn ich jetzt mein GTA ins Laufwerk legen und zu dieser Brücke fahren würde, dann säße da vielleicht eine ganz andere Figur. Ein Polizist. Oder ein dicker Passant. Oder eine Frau. Wenn man auf ihn mit einer Waffe zielt, dann verhällt er sich genauso wie ein anderer NPC. Er fängt auch nicht an Jud Süß zu zitieren oder sowas.

Aber dieser Gedanke ist für Frau Pfeiffer anscheinend zu naheliegend. Es kann offensichtlich nur einen Grund für dieses Szenario geben. Die Programmiere sind alles Antisemiten.

Ich habe grade echt keinen Bock mehr, da viel drüber zu schreiben. Diese ganze Annahme ist dermaßen absurd, dass man da eigentlich gar nichts zu sagen muss. Wenn ich solche Zeilen lese, dann fühle ich mich, als wären all die Stunden im Stigma-Forum und die Mails und Telefonate mit Frau Pfeiffer völlige Zeitverschwendung gewesen. Und das finde ich echt schlimm! Nicht, dass ich die Zeit selbst vergeudet habe, sowas mach ich ständig. Es ist einfach unfassbar, dass eine Person so umheimlich versteift darauf sein kann, irgendwo etwas Böses zu finden, dass sie nach solchen Strohhalmen greift.

Frau Pfeiffer, es tut mir herzlich Leid, aber mit Ihnen zu diskutieren macht einfach keinen Sinn mehr.

*Ninja schüttelt traurig den Kopf und geht schlafen*

Kommentare:

  1. "Programmiere" -> Programmierer
    Happy Coding.

    AntwortenLöschen
  2. "Wenn ich jetzt mein GTA ins Laufwerk legen und zu dieser Brücke fahren würde, dann säße da vielleicht eine ganz andere Figur. "
    Hallo Green, wenn du Zeit hast könntest du dann genau diese Brücke suchen und nach sehen ob wirklich auch andere Firguren dort sitzen? Mit Bildern usw ^^ hätte ich GTA4 würde ich es selbst machen. Es geht um einen kleinen Gegenbeweis zu Frau Pfeiffer.
    -
    Ansonsten stimme ich dir zu: "Frau Pfeiffer, es tut mir herzlich Leid, aber mit Ihnen zu diskutieren macht einfach keinen Sinn mehr."
    Mit manchen Kritikern kann man nicht vernünftig sprechen, denn denen liegt es mehr gegen uns Gamer, Entwicklern und Designer zu Hezen. Man unterstellt uns egal was wir jetzt sind, dass wir alles nur aus einen Grund machen würden. Wenn Frau Pfeiffer was gegen die aktuellen Spiele hat sollte sie entweder die Spiele nicht kaufen und ansehen
    oder (!!!)
    sie soll verdammt nochmal selbst ein Spiel entwickeln in welchen wir dann "verwerfliche" Spielmomente suchen. Mal sehen ob dann nicht ein Mann auf einer Brücke sitzt und wir dann Freu Pfeiffer unterstellen können, dass
    "der Mann hier ausschließlich sitzt, um Gewalt gegenüber Männer zu ermöglichen. Welchen realistischen Grund sollte es sonst für diese absurde Platzierung geben?"
    -
    Frau Pfeiffer sollte endlich mal auch was Kreatives machen, dann kann sie erkennen wie viel eben nicht Absicht ist. Mich erinnert es gerade an Deutsch Unterricht: Man liest einen Artikel und muss diesen dann Anlysieren: Welche Stielmittel wie Bilder, Reihen und Steigerungen hat der Autor verwendet und wieso? Aber was kann man da alles den Autoren dann unterstellen? Vermutlich nur die Hälfte die andere Hälfte macht der Autor unbewusst. Gleiches gilt auch für die Spieleentwickler! Man baut Details ein um den Spieler zu erfreuen oder sie zu begeistern. Gleiches gilt für die Hommage aus den Western Spiel. Darin geht es nicht um Gewalt gegen Frauen sondern daran den Spieler an einen kassischen und oft parodierten Moment zu erinnern. zB Simpsons (Würde mich Freuen wenn man den Moment in welcher bei der Krusty Show der Affe an die Gleise Gebunden wurde als Bild finden könnte.)
    -
    Happy Coding.

    AntwortenLöschen
  3. Der Jude ist nur da, wegen des Antisemitismus und Videospiele sind nur dafür da, damit Frau Pfeiffer nicht einsam mit einem Kissen auf der Fensterbank halb liegend wartet, dass der Nachbar vergisst den Rasen zu mähen und sie die Polizei rufen kann.

    Alles hat seinen Sinn.
    Ja wirklich alles.

    AntwortenLöschen
  4. Weiß jemand wo diese Brücke in Liberty City überhaupt sein soll? Würde da gern mal hinfahren im Spiel und es überprüfen. Weil wenn es wirklich so ist wie Green schreibt, dass sie das nicht einmal getan hat und es bloßer Zufall gewesen ist, ein generischer "Jude" sozusagen der dort sitzend einmal bloß aufgetaucht ist, so wie in "Halo 3" einer von den Covenant auch seinen Liebhaber in einer Chance 1:1000 oder irgendwas verliert, dann ist es ja gleich wirklich noch doppelt schlimm
    Ansonsten drückt es aber auch nur ein tiefes Unverständnis für die Ausdrucksform aus. Wie wäre es eigentlich würde man ihr "Monty Python" oder so Was vorspielen? Wäre die Empörung dann auch so groß - wie danach wenn im "Sinn des Lebens" der Dicke explodiert. Oder liefe das perfider Weise wieder noch positiv über Gesundheitsnormen bei ihr, gesundem Essen?

    AntwortenLöschen
  5. @TRB: Hier ist Mr. Teeny auf den Gleisen:

    http://img841.imageshack.us/img841/5408/mrteenyindistress.jpg

    Bin mir nicht genau sicher aber ich glaub die besagte Brücke ist der Damm hier:

    http://img228.imageshack.us/img228/8586/positionk.jpg

    AntwortenLöschen
  6. So, ich hab die Stelle in Liberty City gefunden:
    South Slopes - eine stark ausgebaute vierspurige Küstenstraße (keine Brücke) - mit Blick auf die südliche Landebahn des Flughafens

    Ich habe an dieser Stelle vorgefunden:
    - 4x Mann, weiß, raucht
    - Mann, schwarz, raucht
    - 3x Junge Frau (evtl. Teenager), isst Schokoriegel
    - 2x Frau mittleren Alters, sitzt nur rum
    - Frau, liest Buch
    - zwei korpulente männliche Touristen, fotografieren, sitzen nicht auf dem Geländer
    - Frau, raucht, + zwei weibliche Touristen

    (System: PS3, USK18, ausprobiert in GTA4 und Ballad of Gay Tony)

    AntwortenLöschen
  7. "Der Jude sitzt hier ausschließlich, um rassistische Gewalt zu ermöglichen. Welchen realistischen Grund sollte es sonst für diese absurde Platzierung geben?..."
    Die einfachste Erklärung: Weil im realen Leben auf dieser Brücke auch ein Jude sitzt. Weil im realen Leben gegen diesen Juden rassistische Gewalt ausgeübt wird. Weil das Computerspiel ein Abbild der Realität darstellt. Es bildet unser Leben nicht in einer 1:1-Situation ab, es verkürzt, fokusiert, verdichtet.
    Wäre denn dem Spiel geholfen, wenn wir es weichspülen und eine rosarote Scheinwelt propagieren? So ist unsere Welt! So und nicht anders! Deshalb muss da ein Jude sitzen und auf die Gewalt warten! (Es könnte auch ein Moslem, ein Demonstrant, ein Hartz IV-Empfänger, ein sonstwas sein.)
    Solche Spiele gibt es viel zu wenig. Viel zu wenig, um endlich zu begreifen, dass wir nicht in Traumwelten leben.
    Dass es natürlich auch User geben wird, die solche Szenen nicht verarbeiten können, oder die sie schlicht missbrauchen, liegt in der Natur der Dinge. Das nimmt uns anderen aber nicht die Freiheit.

    AntwortenLöschen
  8. Frau pfeiffer lügt auch ohne rot zu werden -.-

    AntwortenLöschen
  9. @ActionJackson: Danke. Du hast nicht zufälligerweise ein paar Bilder gemacht, oder?
    Und sehe ich das richtig, das außer den beiden dicken Touristen jeder Charakter auf der Mauer saß?

    @purchaser:
    Überhaupt nicht was ich sagen wollte, aber eigentlich eine noch viel bessere Begründung als meine.

    Kennt ihr eigentlich dieses Zitat? ^^
    “The game is set in a world that is like the world would be if it were the way the media says it is.”
    Dan Houser - Co-Schöpfer der GTA-Serie

    AntwortenLöschen
  10. @ActionJackson\Green: Bitte Bitte Bilder machen ^^ Einen Besseren Beweis gegen Freu Pfeiffer kann man ja nicht haben.

    AntwortenLöschen
  11. Ähm, wie erstellt man Screenshots auf der PS3?
    Weiß das jemand? Hab keine Ahnung wie das geht.

    AntwortenLöschen
  12. Nimmst du Kamera, hälst du auf Bilschirm, drückst du ab. xD

    AntwortenLöschen
  13. Da hier scheinbar das ganze Stigma-Forum kommentiert schreib ich auch was ;)

    Ich hab Frau Pfeiffers Blogeintrag (in Teilen, ich bin auch nur ein Mensch) gelesen, und was mir dabei am meisten aufgestossen hat war bei Dantes Inferno dieses "Das möchte ich niemandem zumuten" Gelaber. Schrecklich. Achja, ich brauche mir selber kein Bild zu machen, weil eine die mutige Frau Pfeiffer das schon für mich getan hat. Vielleicht sollte Die Dame auch für mich wählen? Diese ganzen Verwicklungen in der Politik kann man ja auch niemandem mehr zumuten. Außer Frau Pfeiffer natürlich. "Wenn es nicht so wäre, wie sie gesagt hat, dass es ist, dann hätte sie ja gesagt es wäre anders" (Urban Priol).

    Ich halte das für eine unglaubliche Anmaßung und würde es, wenn ich nicht wüsste, das es Frau Pfeiffer in ihrer kleinen Welt nur gut meint, für eine Beleidigung halten. Ich lasse mir von NIEMANDEM vorschreiben, was man mir "zumuten" kann. Und das gilt sowohl für Spiele als auch für Berichterstattung über Spiele und für alles andere.
    Deshalb: Kontakt abbrechen, Gelaber ignorieren, kein Magengeschwür bekommen.
    Mfg, Scuba

    AntwortenLöschen
  14. Sodele, ich habe mal 10 Screenshots für alle gemacht, die das Game nicht haben. Bin 10 mal an die besagte Stelle gefahren und habe meistens einen jungen Mann/eine junge Frau vorgefunden, die auf dem Geländer sitzen. Manchmal standen auch ein paar Touristen drumherum und haben Fotos gemacht. Nur einmal saß der vermeintliche Jude auf dem Geländer.
    Ich besitze die deutsche PC-Version, das Spiel ist durchgespielt, sorry für die schlechte Quali, habe nur 2 GB Ram, werde demnächst aufstocken;-)
    Und Green Ninja, du kannst die Bilder gerne runterladen und in einen Brief an Fr. Pfeiffer anfügen, wenn dir das weiterhilft.
    hier der Link:
    http://img9.imageshack.us/g/gtaiv2010102516042968.jpg/

    AntwortenLöschen
  15. @GTA IV Fan,
    danke, aber ActionJackson war schon so nett und ich hab seine Bilder bereits gestern gepostet. Hättest dir dir Mühe sparen können. Sorry.

    Und was Frau Pfeiffer anbelangt, ich habe um ehrlich zu sein kein Interesse mit ihr weiter zu diskutieren. Ich habe es lange versucht, aber ihr letzter Blog Post hat bewiesen, dass ihr nicht mehr zu helfen ist. Die Frau sucht auf Teufel komm raus jedes noch so kleine Anzeichen für die moralische Verdorbenheit der Entwickler und es ist mir einfach zu blod geworden weiter mit ihr zu kommunizieren. Irgendwann ist einfach Schluss.

    AntwortenLöschen
  16. Ja, habs auch grad gemerkt *D´OH* Wer lesen kann ist klar im Vorteil...

    AntwortenLöschen
  17. Merk dir eins im Leben: Wer angeblichen Antisemitismus anprangert (der natürlich viel schlimmer zu sein scheint als "normaler" Rassismus, warum auch immer... *grübel*), der ist nie der Böse. Auch wenn er den größten Müll erzählt. Er versucht doch nur, für das "Gute" zu kämpfen. Wenn es gegen Juden geht, geht immer die Welt unter, bei anderen Gruppierungen ist das alles halb so schlimm. Musste ich schon oft genug feststellen. Die größten Hetzer dürfen über andere Bevölkerungen herziehen, nur weil sie auf der "richtigen" Seite stehen. Wenn das kein Jude auf der "Brücke" gewesen wäre, hätte diese Frau mit Sicherheit alles schon längst zurückgenommen... Leider ist das so und die Juden, die keine Lust auf diese immer wieder aufgerollte "Überopferrolle" haben, tun mir auch leid, dass es Leute gibt, die sich da darin suhlen und es bis zum letzten auskosten müssen, weil sie sonst nichts drauf haben.

    AntwortenLöschen
  18. Gut gedeutscht am Schluss, egal ^^

    AntwortenLöschen
  19. Ich glaub ich weiß was du meinst, Arnulf.

    AntwortenLöschen